HTCD
     Der Verein   Kurse   Rules & Regulations   Technik   Formeln & Tabellen   Berichte   Zertifikate   Bücher  
 

 
Hyperbaric Training Center Deutschland e.V.
Rules & Regulations
BGV C23 - Durchführungsanweisungen



Zu § 14


Zu § 14 Abs. 1:

Die Forderung nach Schutzkleidung schließt ein, dass

» für Helmtauchgeräte zusätzlich zum Taucheranzug Wollzeug und
» für Leichttauchgeräte ein Trockentauchanzug mit Kopfhaube und Wollzeug oder, falls Tauchzeit, Tauchtiefe und Aggressivität des Wassers es zulassen, ein Nass-tauchanzug mit Kopfhaube und Füßlingen
bereitgestellt werden.

Bezüglich der sonstigen Ausrüstungsgegenstände wird - soweit spezielle Unfallverhü-tungsvorschriften wie "Schweißen, Schneiden und verwandte Arbeitsverfahren" (BGV D1, bisherige VBG 15), "Sprengarbeiten" (BGV C24, bisherige VBG 46), "Verdichter" (VBG 16), "Schwimmende Geräte" (BGV D21, bisherige VBG 40a) nicht bestehen - auf § 2 Abs. 1 der Unfallverhütungsvorschrift "Allgemeine Vorschriften" (BGV A1, bis-herige VBG 1) verwiesen.


Zu § 14 Abs. 2:

Um Schwierigkeiten bei der Ablesung zu vermeiden, sollte hierfür eine Zeigeruhr ver-wendet werden.


Zu § 14 Abs. 3:

Leitern sind geeignet, wenn sie
» für Helmtaucher einer Last von mindestens 2000 N standhalten und einen Spros-senabstand von höchstens 20 cm bei einer Mindestbreite von 50 cm aufweisen
oder
» für Leichttaucher einer Last von mindestens 1500 N standhalten, aus einem Mittel-holm mit seitlich versetzt angebrachten Auftritten bestehen, die einen Höchstab-stand von 30 cm aufweisen und von der Wand etwa um Flossenlänge entfernt sind.


Zu § 14 Abs. 5:

Einrichtungen zum Erreichen des Arbeitsplatzes unter Wasser sind z.B.:
ein Grundtau,
eine Leiter
oder
feste, zum Abstieg geeignete Konstruktionen.

Einrichtungen zum Einhalten von Austauchstufen sind Hilfsmittel, mit denen der Sig-nalmann den Taucher auf den jeweiligen Austauchstufen halten kann, z.B. ein Sitz an einer Leine mit 3-m-Markierungen.


Zu § 14 Abs. 7:

Diese Forderung ist z.B. erfüllt, wenn an der Tauchstelle
» eine atemgesteuerte Dosiereinrichtung mit mindestens 3000 l Sauerstoff
oder
» ein Kreislaufgerät mit einer Betriebszeit von mindestens 3 Stunden vorhanden ist.


Zu § 14 Abs. 8:

Anforderungen an die Taucherdruckkammer siehe "Richtlinien für Taucherdruckkam-mern" (ZH 1/539). Der erforderliche Luftvorrat ist in Abschnitt 5.2 dieser Richtlinien angegeben. Der Standort der Taucherdruckkammer kann der "Liste der Taucherdruckkammern" der Tiefbau-Berufsgenossenschaft, Am Knie 6, 81241 München, entnommen werden.


Zu § 14 Abs. 9:

Die Raumtemperatur soll 25 °C betragen.

 
© 2001-2019 Hyperbaric Trainingcenter Deutschland e.V. | Sitemap | Kontakt | Datenschutz | Impressum